Zu einer kompletten Taucherausrüstung gehören auch Handschuhe für Taucher und nicht nur eine Tauchermaske, ein Taucheranzug, Atemregler und Flossen. Genauso von Bedeutung ist auch ein Neoprenschutz für die Hände und für die Füße sowie für den Kopf. Dies sind genau die Bereiche, die Beim Tauchen schnell abkühlen können.

Handschuhe für Taucher gibt es für jede Wassertemperatur. Die Handschuhe für Taucher werden hier in verschiedene Bereiche unterteilt. Das beginnt bei den Nasshandschuhen für Warmwasser, geht über die Halbtrockenhandschuhe bis hin zu den trockenen Handschuhe für Taucher für kaltes Wasser.

Nasshandschuhe

Diese Art von Handschuhe bestehen aus Neopren. Diese Ausführung ist für warme Gewässer geeignet. Hier ist in der Regel die Materialstärke häufig sehr dünn (3 oder 5 Millimeter). Außerdem sind an den Handgelenken bei dieser Ausführung keine speziellen Materialien vorhanden. Dadurch sind hier keine Barrieren für das Wasser vorhanden.

Ein solcher Nasshandschuh verfügt nicht über eine spezielle Manschette im Inneren. Hierbei befindet sich im Bereich der Handgelenke nur das Neopren der Handschuhe auf der Manschette des Taucheranzuges oder der Haut. Somit wird hier das Wasser nur über eine sehr gute Passform davon abgehalten, dass es nicht in das Innere fließen kann. Somit fließt hier mehr oder weniger Wasser in den Handschuh, je nachdem welche Passform vorhanden ist. Der Vorteil bei dieser Handschuhart ist es, dass man diese leicht anziehen kann, ohne dabei eine spezielle Manschette richten zu müssen.

Halbtrockene Handschuhe

Auch hier ist das Material des Handschuhs aus Neopren. Im Unterschied zu den Nasshandschuhen ist diese Ausführung jedoch dicker (größer als 5 Millimeter) und an den Handgelenken sind spezielle Materialien verarbeitet, die das Durchdringen von Wasser erschweren sollen. Hier wird beispielsweise Glatthaut-Neopren verarbeitet, welche auf den Manschetten von einem Trockentauchanzug dicht abschließen sollte. Außerdem sind die Nähte so verarbeitet, dass hier das Einsickern von Wasser über diese Nähte verhindert wird.

Auch kommen hier Handschuh-Modelle zum Einsatz, welche über eine innen liegende und separate Manschette aus Glatthaut-Neopren verfügen. Nach dem Anziehen der Handschuhe wird hier die Manschette nach innen eingeklappt. Direkt auf der Manschette des Taucheranzuges ist hier dann direkt das Neopren vorhanden und dadurch wird dann das Eindringen des Wassers in den Handschuh verringert. Nachteilig ist hier jedoch, dass beim Anziehen hier es etwas umständlich mit den Manschetten ist. Hier ist dann das Umklappen etwas schwieriger. Mit etwas Übung wird dies jedoch leichter. Der Vorteil von diesem System liegt jedoch darin, dass hier verhindert wird, das große Mengen von Wasser über die diese spezielle Manschette in den Handschuh fließen kann.

Trockene Handschuhe

Solche Handschuhe eignen sich speziell für Taucher, welche in einem Trockentauchanzug tauchen. Hier sind die Handschuhe wasserdicht. Hierbei gibt es Modelle, die aus komprimiertem Neopren bestehen. Dabei handelt es sich um wasserdichte und speziell dafür geeignete Materialien. Solche Handschuhe weisen eine sehr geringe Eigenisolation auf. Deshalb werden dann unter diesen Handschuhen noch Unterzieh-Handschuhe getragen.

Im Unterschied zu den Nass- oder Halbtrocken-Ausführungen bleiben die trockenen Handschuhe im Innenbereich völlig trocken. Das Material ist sehr dünn und somit erfolgt die Isolierung fast ausschließlich über die Handschuhe. Je nach dem Verwendungszweck ist die Dicke der Handschuhe in dieser Ausführung unterschiedlich. Eine Belüftung erfolgt über die Unterzieh-Handschuhe oder über Röhrchen. Die Röhrchen befinden sich unter der Manschette.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Lukas Ebersbach
Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Tauchen und Ausrüstung und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here